Berlin, Berlin ich fahre nach Berlin

dsc00879Donnerstag morgen gings los in Richtung Berlin, schnell die Sachen gepackt, paar CDs ins Auto und los. Bis Stuttgart lief alles super, dann kam leider ein dicker fetter Stau. Der erste Stop war dann in Heidelberg um Katja abzuholen. Nach kurzem Umherirren gings dann wieder zurück auf die Autobahn. Nach insgesamt 9 Stunden Autofahrt dann endlich das Ziel: Berlin! Wie haben dann sogar Dominiks Wohnung auf Anhieb gefunden und uns dort erstmal einquartiert. Am Abend noch ne kleine Tour durch Berlin und ich muss sagen, nachts mal ein bisschen rumlaufen lohnt sich sehr, die ganzen Gebäude sind super schön ausgeleuchtet.


dsc00902Tag 2 begann dann mit ner ausgiebigen Touri-Tour durch Berlin, muss ja auch mal sein. Relativ kaputt nach 9h rumlatschen, war dann der Tag aber noch lange nicht zu Ende. Anna, eine gute Freundin hatte noch Geburtstag und Party war angesagt, also erstmal zu ihrem Freund nach Hause und kräftig vorglühen. Es waren sogar ein paar altebekannte Gesicht dort, die ich schon länger nicht gesehen habe. Gegen 12 gings dann in die Panorama-Bar, ein doch eher abgefahrene aber sehr cooler Club, in dem wir dann auch bis 6 Uhr morgens geblieben sind.

dsc00934Nach dem Tag waren wir dann alle recht erschlagen und habens alles ein bisschen gemütlicher angegangen. Zuerst gabs um 16 Uhr!!! ein sehr sehr geiles Frühstück im 103, sehr zu empfehlen! Danach noch ein paar schöne Berliner Flecken und abends dann noch 2 DVDs, zu mehr waren wir einfach nicht in der Lage 😉

dsc00950Nun wieder erholt gings am nächsten Tag auf den Flohmarkt in Friedrichshain, ich hab mir dort seit Jahren mal wieder nen neuen Ohrring gegönnt und ich glaube auch Helge Schneider auf dem Flohmarkt an einem Stand gesehen zu haben, bin mir aber nicht wirklich sicher ob ers wirklich war, aber entscheidet selbst.

dsc00951Abends hab ich mich dann noch mit Bastienne, einer Ex-Kommilitoninen, wie ich ja jetzt leider sagen muss, getroffen. Wir sind dann in eine ihrer Lieblingskneipen in Kreuzberg. Das abgefahrene daran war, dass ich schon einmal drin war, als ich mit Susanne vor ca. 4 jahren eine Deutschlandtour gemacht hab. Als ich da dann total baff drin sass, kam mir auch Thomas wieder in den Sinn, bei dem wir damals übernachtet hatten. Handy geschnappt, angerufen und siehe da er wohnt sogar noch in Berlin und zwar 3 Minuten von der Kneipe entfernt. Er kam dann auch vorbei und wir ham uns noch so einige Cocktails gegönnt. Während des Abends gabs dann noch einige Bekanntschaften der eher skurilleren Art… wens interessiert klick. geendet hat der Abend dann im wirklich sehr coolen schwarzen Kaffee, wobei man nicht mehr wirklich von Abend sprechen kann, da es mittlerweiel 7 Uhr war ;). Ich muss sagen, Berlin hat sich sehr gelohnt! Danke auch an alle die mir Unterschlupf gewährt haben!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.