Auckland die Zweite

Nach dem Abstecher in den Norden, waren wir nun also wieder zurueck in Auckland. Eigentlich hatte ich garkeine Lust auf Auckland, denn die laendlichen Gegenden sind viel viel schoener und entspannter, als das hektische Stadtleben dieser Millionenstadt. Leider war es aber ein notwendiges Uebel dort Stop zu machen, denn leider war es nun Zeit von den beiden Kanadiern Abschied zu nehmen und mir mein eigenes Gefaehrt zu suchen. Aber hier erstmal ein paar Impressionen der Fahrt von Whangarei nach Auckland:

CIMG1608 CIMG1609 CIMG1604 CIMG1593 CIMG1590 CIMG1589 CIMG1582 CIMG1583 CIMG1578 CIMG1574 CIMG1569

Diesmal haben wir ein Backpackers in Parnell, einem Stadtteil ausserhalb des Zentrums von Auckland, bezogen. Und sind dann ersteinmal ein bisschen durch die Stadt gelaufen, wobei einige sehr nette Fotos entstanden sind wie ich finde:

CIMG1612 CIMG1614 CIMG1618 CIMG1616 CIMG1617 CIMG1620

Abends haben wir dann ein bisschenvorgeglueht und sind dann in die Stadt um uns zuerst mit einer weiteren Kanadieren zu treffen, was auch ganz lustig war, und dann ein paar Bierchen trinken zu gehen. Dazu sind wir ins Harbour Viaduct, was aufjedenfall einen Besuch wert ist. Dabei handelt es sich um einen Bereich direkt am Hafen, wo es zig schoene Bars, Pubs und Cafes gibt. Eine schoene Abwechslung zur Bar und Club Szene in Central Auckland.

CIMG1736Gut ausgeschlafen habe ich dann am naechsten Tag einige Leute mit Autoangeboten angeschrieben, aber leider erhielt ich nur Absagen oder garkeine Antwort. Also hiess es ersteinmal ablenken und das gelang uns an diesem Tag ganz besonders gut. Wir sind in Kelly Tarltons Arctic Encounter & Underwater World. Dabei handelt es sich, wie der Name schon sagt um ein riesiges Aquarium mit Schildkroeten, Haien, riesigen Mantas, Seepferdchen, Aalen, Seeschlangen, Krabben und allen moeglichen Fischen. Wer die Unterwasserwelt mag und sich gerne Tiere anschaut, der sollte Kelly Tarltons auf jedenfall besuchen, als Schmankerl obendrauf gibt es noch einen grossen Bereich mit Koenigspinguinen, die viel viel groesser sind als ich dachte und ein extrem glaenzendes Gefieder haben! Hier ein paar Bilder, mehr findet ihr in der Gallerie.

CIMG1730 CIMG1649 CIMG1724 CIMG1725 CIMG1652 CIMG1690 CIMG1709 CIMG1701 CIMG1699 CIMG1696 CIMG1681 CIMG1714 CIMG1731 CIMG1710 CIMG1698 CIMG1697 CIMG1695 CIMG1693 CIMG1691 CIMG1687 CIMG1686 CIMG1678 CIMG1673 CIMG1661 CIMG1658 CIMG1657

CIMG1804Neuer Tag, neues Glueck – und tatsaechlich hab ich heute mein neues Auto gefunden und auch direkt gekauft. Ich bin nun also stolzer Besitzer eines Toyota Prominent Cambry 2,7l 16V, Baujahr 1992, 200.000km. Leider hat es Automatik Schaltung, dafuer aber jeden erdenklichen Luxus, wie Klimaanlage, elektrische Fensterheber, elektrische einklappbare Seitenspiegel, etc pp. Und das alls fuer 1300$, was in etwa 700€ sind. Ich denke ich werd das Auto am Ende auch zum selben Preis wieder verkaufen koennen, das es echt in nem top Zustand ist, das einzige was irgendwie nicht richtig funktioniert ist das Radio 🙁 das klingt nach etwa 10 Minuten extrem verzerrt …

Wir haben heute auch noch das Backpacker gewechselt, da unser Zimmer im „Aloe Tree“ ziemlich modrig gerochen hat. Das neue Backpacker, ebenfalls in der St. Georges Bay Road, war dann auch viel cooler. Irgendwie waren dann am mittag meine Schuhe verschwunden, wie sich rausstellte hatte einer der fuer das Backpacker arbeitet die alten Schuhe im Regal aussortiert und irgendwie meine gleich mit. Eventuell sollte ich mir mal Gedanken ueber neue Schuhe machen 😉

Am Abend gings dann nochmal auf Tour, Abschiedstrinken mit den zwei Kanadiern und ihrer neu gefundenen Mitreisenden, einer Schottin namens Sarah. Angefangen haben wir in einem Irish Pub, mit Live Musik und Champions League Finale. Weiter ging es dann in die alt bewaehrte „Globe Bar“, danach in einem Club namens „The Code“, das war allerdings garnicht mein Ding, son schickimickie Schuppen mit Hip Hop und RnB, ausserdem hatten die beiden Kanadier bereits aufgegeben und sind nach Hause. Ich hab dann beschlossen nochmal in die „Globe Bar“ zu gehen, wo ich auf einen witzigen Iren getroffen bi, mit dem ich mir dann noch ein paar Bierchen gegönnt habe. Alles in allem ein sehr witziger Abend.

CIMG1798 CIMG1799 CIMG1797 CIMG1792 CIMG1795 CIMG1791 CIMG1756 CIMG1773 CIMG1747 CIMG1746

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Hans sagt:

    Gut, dass du mich auf diesen nch hinten verstzten Beitrag
    aufmerksam (inkl. ganzen Beitrag lesen) gemacht hast.
    Sonst hääte ich was verpasst.
    Witerhin viel Spass und machs gut.

  2. Hans sagt:

    No news since 24th of may, let´s hope everything is ok.
    yesterday 1 month was over – 2 still stay

    Hier ist alles o.k. enjoy next 2 month lets´s hope as well as the first one.

    Gut ich gebe es zu, dichten ist nicht meine Stärke, aber
    nur Prosa ist auch langweilig.

    Alles Liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.