Whangarei

Gestern sind wir von Paihia nach Whangarei gefahren, was sich allerdings als schwerer als erwartet herausgestellt hat, da wir einen platten Reifen hatten. Also Reifen abmontieren, Ersatzreifen drauf, zur Werkstatt, Reifen flicken, das hat zum Glueck nur 25 Dollar gekostet und wieder die Reifen wechseln 🙁 Der Rest des Weges hat sich dann einiges einfacher gestaltet, wir waren aber trotzdem froh als wir heil in Whangarei angekommen sind.

Wir haben dann noch eine kleine Tiki-Tour (Querfeldein laufen) durch Whangarei gemacht, haben einen kleinen Wasserfall besucht, abends unsere Kiwiano (Fotos siehe unten) probiert und sind dann noch ins die Stadt ins Kino gegangen. Die Kiwiano schmeckt uebrigens aehnlich wie eine Kiwi, laesste sich aber wegen der Kerne relativ schlecht essen, sieht dafuer recht lustig aus 😉

Heute stand ein Trip zu den Abbey Hoehlen an, also durch die Hoehlen klettern, schoene Lichteffekte sehen und auch Gluehwuermchen. Allerdings blieb uns diese Erfahrung verwehrt, da wir die Hoehlen schlicht und ergreiffend nicht gefunden haben. Dafuer aber einen wunderschoenen Wanderweg mit Aussichtspunkt auf dem Berg auf dem wir versehentlich gelandet sind. Nur waren wir leider nicht auf wandern eingestellt und so war der Greg der einzige mit Wanderschuhen und Corbin und ich waren in Flip Flops unterwegs. Eine zwei Stunden Wanderung, bergauf bergab, war zwar der Horror in den Latschen, gelohnt hat sichs aber trotzdem.

Nach der Anstrengung haben wir uns dann in der Stadt eine Pizza gegönnt und zwar nicht irgendeine sondern „Hells Pizza“. Der ganze Laden ist super cool aufgemacht. Es laeuft the Doors oder AC/DC wenn man reinkommt, Die Pizzen sind nach Suenden benannt, aus derm Pizzakarton laesst sich ein Sarg basteln, der dann ein einzelnes Stueck Pizza aufnimmt und die Kroenung: Die Pizza schmeckt auch noch echt gut 😉 Also wer mal in NZ ist sollte sie mindestens einmal probieren: Hells Pizza.

CIMG1559

Eigentlich waere dann der Zeitpunkt gekommen Whangarei zu verlassen, allerdings hatte Sally, so nennen wir unseren Van, etwas dagegen. Die Kupplung, die im Uebrigen schon immer ziemlich schlecht war, spielte nun garnicht mehr mit und so musste wir Sally zur Werkstatt bringen. Gekostet hat die Reparatur 300$, was in etwa 150€ sind.

CIMG1563

Übernachtet haben wir in einem kleinen Backpacker mitten in Whangarei um uns den weiten Weg zur Bunkdown Lodge zu ersparen. War ganz nett, guenstig und fuer die eine Nacht auf jedenfall voll in Ordnung. Wir wollten dann die Zentrumsnaehe noch nutzen um am Abend auf ein Bier weg zu gehen, allerdings sind Montage wohl nicht die Ausgehtage in Whangarei.

CIMG1564

Das könnte dich auch interessieren â€Š

4 Antworten

  1. dominik sagt:

    1. wer ist eingentlich wir?
    2. wie sieht wir aus?
    3. stuttgart ist gerade meister geworden
    4. stefan hat mir ein tolles buch mitgebracht – was bekomme ich von dir?

  2. gotti sagt:

    Hoi Marc,
    super wie man deine Reise mitverfolgen kann. Mama hat mir deine Adresse gegeben. Ich werde dir mit Spannung folgen! Aufschlussreiche Texte und sehr schöne Bilder die du uns da rĂŒberschickst. Ich wĂŒnsche dir weiterhin viel, viel Spass und Abenteuer…
    also dann alles Gute
    Gotti

  3. Marc Griesser sagt:

    [quote comment=“32″]1. wer ist eingentlich wir?
    2. wie sieht wir aus?
    3. stuttgart ist gerade meister geworden
    4. stefan hat mir ein tolles buch mitgebracht – was bekomme ich von dir?[/quote]
    1. Die beiden Kanadier mit denen ich unterwegs bin.
    2. Sind zwar auch auf den Bildern, aber ned wirklich gut zu erkennen, werd ich nachholen.
    3. sauber!
    4. wenn du so fragst – nix! 🙂

  4. Marc Griesser sagt:

    [quote comment=“33″]Hoi Marc,
    super wie man deine Reise mitverfolgen kann. Mama hat mir deine Adresse gegeben. Ich werde dir mit Spannung folgen! Aufschlussreiche Texte und sehr schöne Bilder die du uns da rĂŒberschickst. Ich wĂŒnsche dir weiterhin viel, viel Spass und Abenteuer…
    also dann alles Gute
    Gotti[/quote]
    Hoi, schoen dass es dir gefaellt, Fotos waeren es eigentlich noch viel viel mehr, aber die Internetverbindung ist hier zu langsam um die alle hochzuladen, im Moment jedenfalls.
    Aber schoen, dass hier so viele mitlesen, dann hab ich schon mehr Motivation was zu schreiben 🙂

    Gruessle vom andern Ende der Welt
    Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.