Greymouth

CIMG2788Von Westport gings weiter nach Greymouth und auf dem Weg dahin gabs so einiges zu sehen, erste Station war ein Weg an der Kueste entlang der unter anderem zu eine Seehundkolonie gefuehrt hat, die haben sich zwar nicht all zu viel bewegt, da es an diesem Tag recht stuermich war, aber trotzdem sehr interessant anzuschauen. Ausserdem wurde mir mal wieder vor Augen gefuehrt wie weit ich doch von zu Hause weg bin:

CIMG2790 CIMG2792

Der naechste Stop waren dann die Pancake Mountains, dass sind Felsformationen am Meer die einem Stapel Pfannkuchen ziemlich aehnlich sehen, warum die Felsen gerade so aussehen ist bis jetzt noch unklar, es hat aber etwas mit der Beschaffenheit der Felsen und der rauhen Westkueste zu tuen.

CIMG2810 CIMG2812 CIMG2822

In Greymouth angekommen, haben wir uns dann im besten Backpackers einquartiert in dem ich bisher war dem Global Village. Super schoen eingerichtet, alles im afrikanischen Stil. Viele Zimmer sind nach einem bestimmten afrikanischen Land dekoriert. Grandiose Leute, super freundliche Mitarbeiter, alles perfekt sauber und gut ausgestattet, also wer mal in dem Eck ist, muss ins Global Village.

CIMG2830 CIMG2832 CIMG2833 CIMG2835 CIMG2836 CIMG2837

Den ersten Abend haben wir dann auch ganz relaxt verbracht ohne gross etwas zu unternehmen. Wir haben einige Leute kennengelernt und uns dann im Fernsehraum „Herr der Ringe“, da Sally den noch nicht gesehen hatte und „Clockwork Orange“ angeschaut.

CIMG2845Am Tag darauf sind wir dann mit Simon, Colin und Becky zu einer Brauereibesichtigung. Und diesmal war es sogar eine richtige Besichtigung, ich hab zwar nicht ganz alles verstanden, war aber auch nicht so schlimm, ich kannte das alles ja schon von der Rothausbesichtigung zu Hause. Trotz allem aber interessant und das Bier das es im Anschluss zu probieren gab war auch echt gut. Monteiths, so heisst die Brauerei stellt insgesamt 7 verschiedene Sorten her und wir haben es geschafft um die 12 Bier zu trinken, bis die Testrunde vorbei war.

CIMG2848Danach sind wir in ein Pub, dort gabs noch ein gratis Pint und Barbecue, naja sagen wir Wuerstchen mit Nudelsalat. Aber egal, war ja im Preis inbegriffen und nach ein paar weiteren Bier hatten wir dann auch alle unseren Pegel erreicht. Auf dem Heimweg wollte ich mich von einem Pfosten abstossen und bin leider mit meinem Finger an einen Nagel geraten und daran haengen geblieben.

CIMG2852Sah am Anfang uebel aus, war aber dann halb so schlimm. Wir hatten uns zwar ueberlegt noch einen Tag zu bleiben, sind dann aber am naechsten Tag in Richtung Berge abgereist.

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Pschtefan sagt:

    Herr Griesser!
    Na Gott sei Dank biste nicht mitm Auge da hängengeblieben!!!
    Ich würd mal sagen Du hast Spass, oder? Oder? Oder?
    Höert sich jedenfalls spannend an alles!
    Hier in Landau ist der kühle und feuchte Alltag zu Hause… was aber nicht so schlimm ist, denn nun kann ich mich endlich vom Stress des Sommercafés erholen, das letzte Woche über die Bühne gegangen ist. War wieder ein derber Erfolg, ich tippe so auf ca. 600 Besucher am Mittwoch Abend…naja, 4 Bands, die rocken nunmal, vor allem wenns für umme ist!!!
    Ansinsten alles Banane, muss gleich ein Englisch-Referat halten…blööööök!!!

    So Du, machs gut und lass es krachen da unten, und Grüss mir die Kiwis;)

    Ach, und überleg Dir mal, ob Du mit mir zu Rocco del Schlacko fahren magst!!! Ich hab schon Karten und de Günni kunnt au mid, also wenn Du mitkunnsch, aber Du kunnsch jo eh mit also kunnt er au mit;)
    Schüss, Gruss Stefan

  2. Paul sagt:

    Marc, Du Weltenbummler wie gehts?

    Hoffe gut, meld DIch mal… 😉 Bin grad dabei die Homepage etwas aufzuräumen und den Blog anzufangen. Kuck mal vorbei.

    Liebe Grüße von Monia

    Paul

  3. Hans sagt:

    wenn ich die schönen Bilder seh tun mir beim
    Programmieren die Augen weh.
    Genies den Resturlaub wie bis jetzt.
    Liebe Grüsse von allen

    ps. das mit der Rechnungsnummer hat geklapt.
    was mir serveftp.net ist weiss ich nicht, es sieht alles
    ok aus. Macht aber im Moment auch nichts.

  4. Harry sagt:

    Hi Marc,
    ich hoffe mit deiner Krankheit ist es nichts ernstes.
    J. macht sich etwas Sorgen. Du weisst, die Mütter…
    Hier ist zwischenzeitlich wieder vieles neu. Du weist ja, ich kann nicht ohne Arbeit und somit Veränderungen sein. Schade dass du nicht beim Geburtstag von Oma Lilo sein konntest, es war recht lustig.
    Ansonsten freuen wir uns auch auf unseren wohlverdienten Urlaub am Gardasee. Max ist z.Zt. sehr ungezogen und macht viel Ärger!
    Ãœbernächste Woche ist auf dem Birret wieder ein Rock-WE angesagt.
    Mal sehn vieleicht rappeln wir Alten uns auf.
    Pass auf dich auf!
    Bis bald!

    Harry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.